• frau trainiert karate im sonnenuntergang
    Sport

    Tipps zum effektiven Lernen von Karate

    Jeder Kampfsportler weiß, dass Karate lernen ein ständiges Training ist. Für einige scheitert diese Erklärung am inneren Hund des Schweins und an der Freizeit zwischen Familie und Beruf. Deshalb sollte Karateka jede freie Minute nutzen, um den Alltag mit kleinen Trainingseinheiten zu verbinden. Ob Sie Ihre Zähne putzen, im Geschäft oder im Büro, Stretching, Balance, Kraft und Ausdauer können überall trainiert werden.

    Online-Video – Karate lernen über Youtube

    Besonders für Anfänger verschiedener Kampfsportarten sind die Trainingsabläufe und die vielen verschiedenen Kata schwer zu merken. Wenn Sie zu Hause sind und das gerade erlernte Kata-Karate wiederholen wollen, werden Sie sich nicht mehr an die richtigen Sequenzen und Bewegungen erinnern können. Aus Angst, die Kata nicht gut zu machen, trainiert die neue Karateka lieber nicht und wartet auf das nächste Training im Club oder Dojo.
    Hier kann Ihnen das Youtube-Videoportal helfen. Wie in vielen anderen Bereichen findet Karateka hier gute Videos von Katas, Kihon, Bunkai oder Kumite. Einige Karatelehrer kommentierten auch die richtigen Bewegungen und Abläufe. Auf diese Weise kann Ihr Arzt ein anderes Verfahren zu Hause ausprobieren. Tipp: Wenn Sie zu müde sind, können Sie sich noch einmal ein Video ansehen, bevor Sie einschlafen und Kata in Ihrem Kopf verstehen. Auf diese Weise verinnerlicht es Bewegungen und Prozesse und kann sich besser an das Gedächtnis beim Karatetraining erinnern.

    Machen oder fotografieren im Karate

    Wenn das Dojo oder die Turnhalle einen Spiegel hat, dann haben alle Karatekas einen Vorteil. Hier kann sich jeder selbst beobachten und seine Bewegungen mit denen des Karatelehrers vergleichen. Das geht aber meist zu schnell, denn Karateka muss sich auf viele Dinge konzentrieren: Meine Haltung ist richtig, ich bewege meine Arme und meinen Blutdruck gut – ist mein Kalk richtig? Mit einer Faust kann man 27 Fehler machen. Wie kann man von jemandem erwarten, dass er sich langfristig im Bild eines Spiegels korrigiert? Am besten nehmen Sie Ihre Kamera mit. Zu Hause, vor dem Bildschirm, werden Sie bald eine Reihe von falschen Einstellungen, Konzepten und Gewohnheiten entdecken, die das Gesamtbild einer Kata unterbrechen. Wer noch konkreter auf die Korrekturen eingehen will, fotografiert seine Haltung mit ein paar Karatetechniken. Auf diesem Blog über Karate lernen Tipps, erfahren Sie auch Tipps für echte Karate-Kids!

    Karate Schritt für Schritt lernen

    Egal ob Kihon, Kumite oder Kata – Karatekas komplexe Sequenzen und Bewegungen im Karate-Lernen, aufgeteilt in mehrere kleine Einheiten. Dann teilen Sie sie in verschiedene Schwierigkeitsgrade ein und üben sie Schritt für Schritt, vom einfachsten bis zum komplexen Prozess. Hier ist ein Beispiel mit dem Oi-Zuki – gleichseitiger Schlag nach vorne: Der Anfänger hat oft Schwierigkeiten mit Haltung und Fortschritt. Die Japaner hatten einen Rhythmus, den wir Europäer nicht kennen.

    Das bedeutet, dass Ihre Beine und Arme nicht in entgegengesetzte Richtungen schwingen, sondern gemeinsam gehen. Um sich danach zu fühlen, muss man es immer wieder versuchen. Um Gleichgewicht und eine feste Position zu finden, bringen Sie Ihre Füße immer unter die Körpermitte – die sogenannte Hara. Nur mit dem richtigen Vorwärtsdruck kann man in der niedrigen Position gut arbeiten und dann werden die Armbewegungen addiert. Beim Karate müssen sich die Arme wie auf einer Führung seitlich am Körper bewegen. Jetzt kommt die Stanztechnik. So wie diese Kihon-Übung explodiert, so kann auch Karateka die Sequenzen jeder Kata aufteilen und die einzelnen Sequenzen üben. So arbeitet er Schritt für Schritt effektiv mit den komplexen Techniken der Karate Kampfkunst.

     

  • slackliner
    Sport

    Trendsportarten 2018

    Willst du nicht laufen, schwimmen oder Muckibude machen? Was ist mit dem Schwimmsport Crunning, Radpo oder Mermaid? Diese und einige andere stilvolle Sportarten haben wir für Sie im Jahr 2018 zusammengestellt. Entdecken Sie jetzt die neuen Trendsportarten!

    Der Trendsport 2018 – Welche Sportarten sollten Sie ausüben!

    Ein bisschen Sport kann schnell zum Vorreiter werden. Wir haben die Sportarten ausgewählt, die Sie 2018 ausprobieren können. In unserer Liste finden Sie starke und lustige Sporttrends wie Fitnesspolo, Slackline oder sogar Crunning.

    Crawling – Kriechen und Rennen

    Funsport ist eine Kombination der Disziplinen „Crawling“ und „Walking“. Du bewegst dich wie ein vierbeiniges Tier. Sport kommt aus Australien und ist nicht nur für Kinder. Im Gegenteil, Crushing ist ein anstrengendes und hochwirksames Training für den ganzen Körper. Und laut Shaun McCarthy (Erfinder der Trends) verbessert es die Koordination und das Gleichgewicht. Hochwertige Laufschuhe, Handschuhe und Kopfschützer sind ein Muss.

    Radpolo – Polo auf dem Bike

    Die Stange wird normalerweise auf dem Rücken eines Pferdes gespielt. Im Bikepolo wird das Pferd durch ein Fahrrad ersetzt. Ansonsten spricht der Sport für sich. Aber dieser Sport ist nicht für die Schüchternsten. Radpolo ist ein heißes Ereignis, Fallen ist das Gebot der Stunde. Das Fahrrad wird im traditionellen Spiel auf einem großen rechteckigen Rasen gespielt. Teams von 4 Personen stehen sich gegenüber. Das Spiel dauert nur 30 Minuten, aufgeteilt in eineinhalb Viertelstunden.

    Schwimmen mit der Meerjungfrau – Anstrengung und Spaß zugleich.

    Ob Sie es glauben oder nicht, Sirenenschwimmen ist ein Sport. Das elegante Bewegen im Pool ist nicht so einfach, wie es sich anhört. Der ganze Körper wird trainiert und gefordert. Schwimmbäder und Tauchclubs, die diese Sportart ausüben, sind ideal für Schwimmausrüstung, wenn man kein Monofilament hat. Für weitere Informationen oder um sich zum Schwimmen mit den Meerjungfrauen anzumelden, können Sie die Schwimmschule mit den Meerjungfrauen in München oder eine andere Schwimmschule in Ihrer Nähe besuchen.

    Slacklining – Mehr als nur Balance

    Haben Sie jemals von einer Verzögerung gehört? Es ist ein elastisches Band, das sich zwischen zwei Objekten – meist Bäumen oder Stangen – erstreckt. In der Entspannungslinie können Sie balancieren und akrobatische Einlagen machen. Die Verzögerung erfordert Ausgewogenheit, Konzentration und Koordination. Das Schöne an der Entspannung ist, dass sie überall im Sommer durchgeführt werden kann. Im Herbst und Winter müssen Sie in Turnhallen wechseln. Im Online-Shop von Sportco halten wir schlaffe Produkte für Sie bereit.

  • Sport

    Mithilfe von Sport heraus aus destruktiven Mustern

    Menschen mit Depressionen, einer Sucht oder anderen schweren psychischen Leiden sind oft von Schwermut, negativen Gedanken, mangelnder Motivation und Hoffnungslosigkeit geplagt. Es ist somit kein Wunder, dass es den Betroffenen nur äußerst schwer fällt, regelmäßig Sport zu treiben und sich allgemein zu bewegen. Dies ist in vielerlei Hinsicht schlecht, denn abgesehen von der positiven Wirkung auf die körperliche Fitness, hat regelmäßige Bewegung genauso positive Effekte bei psychischen Beschwerden.

    Es haben schon zahlreiche Studien gezeigt, dass Sport gegen Depressionen hilft. Experten sind sich weitgehend einig darüber, dass Bewegung die Produktion bestimmter Botenstoffe im Gehirn anregt. Diese wirken sich letztlich positiv auf unsere Stimmung und unsere Gefühlslage aus. Manche gehen sogar so weit und sagen, dass regelmäßige Bewegung wie ein natürliches Antidepressivum wirkt. Unabhängig davon ist es ein Fakt, dass das Selbstwertgefühl und die allgemeine Zufriedenheit erheblich gestärkt werden, wenn selbst gesetzte Ziele beim Sport erreicht werden.

    Es gibt unzählige Sportarten, die dabei helfen, aus destruktiven Mustern wie einer Spielsucht zu entkommen.
    Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass Sport in der Regel nur begleitend hilfreich ist und nicht eine professionelle psychologische Behandlung ersetzen kann. (Quelle: https://www.onlineautomatenspiele.net/mr-smith-casino/ )

    Entspanntes Wandern

    Auch wenn dies vielleicht auf den ersten Blick etwas banal klingt: Es gibt kaum eine bessere sportliche Betätigung als in der Natur wandern zu gehen. Diverse Studien konnten bereits unter Beweis stellen, dass Wandern einen positiven therapeutischen Effekt auf Menschen mit psychischen Problemen hat und die geistige Ausgeglichenheit dadurch stark gefördert wird. Negative Gedanken haben keinen Platz, wenn man sich wirklich auf die Verbindung mit der Natur einlässt. Zudem lassen sich beim Wandern Stresssymptome viel besser abbauen und die Stimmung verbessert sich folglich deutlich.

    Joggen

    In engem Zusammenhang mit dem Wandern steht natürlich das Joggen. Für unsere Gesundheit ist diese sehr simple Sportart eine der besten, die wir betreiben können. Regelmäßiges Lauftraining hilft, uns vor Herzerkrankungen zu schützen und stärkt das Immunsystem immens. Auch beim Laufen schüttet der Körper vermehrt Botenstoffe aus, die sich positiv und förderlich auf die Stimmung auswirken. Nicht zu vergessen ist der meditative Effekt auf das Gehirn. Somit können wir besser entspannen, besser schlafen und besser meditieren.

    Yoga

    Vor einigen Jahren ist vor allem eine Sportart nicht nur in Deutschland, sondern praktisch auf der ganzen Welt populär geworden: Yoga. Dies ist eine der effektivsten Sportarten mit zahlreichen förderlichen Übungen, um Stress stark zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden zu erhöhen. Die entspannten Übungen sind wahrlich eine Wohltat für unseren Körper und unseren Geist. Schließlich trägt der Satz „In der Ruhe liegt die Kraft“ sehr viel Wahrheit in sich und Menschen, die regelmäßig Yoga praktizieren, können dies nur bestätigen. Die Sportart wirkt sich sehr positiv auf das biochemische Gleichgewicht in unserem gesamten Gehirn aus. Außerdem wird die Ausschüttung von zahlreichen Glückshormonen dadurch unterstützt.

    Durch die ruhigen und dennoch intensiven Übungen lernt man, sich selbst gegenüber mehr Sensibilität und Achtsamkeit entgegenzubringen. Viele Menschen sind sich zudem der Macht der Gedanken nicht bewusst. Schließlich hat alles, was sich manifestiert hat, seinen Ursprung in einem Gedanken. Beim Yoga lernt man, den Fokus auf positive Gedanken zu richten.